Bad Dürrheim – Freie Wähler sehen das Haus des Gastes als Lösung

– Undichtes Mauerwerk, zugige Fenster, Ungeziefer – der Anbau des Rathauses ist ein Sanierungsfall. Eines ist unstrittig: Es muss zeitnah eine tragbare Lösung für die Mitarbeiter gefunden werden, darin sind sich Gemeinderat und Verwaltung einig. Fraglich ist allerdings noch, wo die Rathausmitarbeiter in Zukunft arbeiten werden. Ein Neubau wird in Betracht gezogen, ebenso wie der Umzug von Teilen der Verwaltung und der Kur- und Bäder GmbH in das Haus des Gastes.

Bei ihrer Begehung der Kernstadt betrachteten die Freien Wähler Bad Dürrheim sowohl den maroden Bau, als auch das Haus des Gastes. Der Fraktionssprecher der Freien Wähler, Klaus Götz, resümierte: „Am Haus des Gastes nagt der Zahn der Zeit. Daher wäre es in unseren Augen eine gute Lösung, würden die besagten Teile der Verwaltung in das historische Gebäude umziehen.“

20190518 fw ostbaar begehung

Bildunterschrift: Stadtrat Wolfgang Reichmann (Dritter von rechts) zeigt den Kandidaten der Freien Wähler (von links: Corinna Maier, Susanna Schmidt, Marco Zillner, Steffen Troppmann und Jasmin Tschida) die Problemstellen des Rathausanbaus. Bild: Klaus Götz

Foto: Freie Wähler Bad Dürrheim

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.