2019

Am 26.Mai 2019 bei der Kommunalwahl erreicht die FW mit 25,9 % der Wählerstimmen ihr bisher bestes Ergebnis und bleibt klar zweitstärkste Fraktion und stellt sieben von 28 Stadträten mit den Herren Dr. Klaus Götz, Uwe Siefert, Günter Tschida, Jürgen Rauch, Christian Noack, Gottfried Schacherer und Hans Lohrer. Mit Walter Klumpp und Dr. Klaus Götz kommen zwei Mitglieder in den Kreistag (18.06.19)

2016

Bei der Hauptversammlung wird Xenia Götz neu als Schriftführerin gewählt und löst damit Armin Moldenhauer ab (17.04.16)

2014

Am 25.Mai 2014 bei der Kommunalwahl erreicht die FW mit 21,8 % der Wählerstimmen ein gutes Ergebnis und bleibt klar zweitstärkste Fraktion und stellt sechs von 27 Stadträten mit den Herren Dr. Klaus Götz, Uwe Siefert, Günter Tschida, Matthias Bruch, Gottfried Schacherer und Hans Lohrer. Mit Walter Klumpp und Dr. Klaus Götz kommen zwei Mitglieder in den Kreistag (06.10.14)

2011

Bei der Bürgermeisterwahl wird FW-Mitglied Walter Klumpp mit großer Mehrheit für weitere acht Jahre in seinem Amt bestätigt (18.06.11)

2009

Am 7.Juni 2009 bei der Kommunalwahl erreicht die FW mit 25,7 % der Wählerstimmen ein erneut sehr gutes Ergebnis und bleibt klar zweitstärkste Fraktion und stellt sieben von 28 Stadträten mit den Herren Dr. Klaus Götz, Uwe Siefert, Günter Tschida, Matthias Bruch, Gottfried Schacherer, Bernhard Künstler und Michael Fuß. Mit Walter Klumpp, Uwe Siefert und Dr. Klaus Götz kommen drei Mitglieder in den Kreistag (16.06.09)

2007

Bei der Jahreshauptversammlung wird Matthias Bruch als neuer 2. Vorsitzender gewählt und löst Peter Gießer ab, der 17 Jahre erster und zweiter Vorsitzender war. Manfred Gerstenmaier wird nach 30 Jahren als Kassier in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Neuer Kassier wird Matthias Fritz (09.05.07)

2004

Am 13.Juni 2004 bei der Kommunalwahl erreicht die FW mit 23,44 % der Wählerstimmen ein sehr gutes Ergebnis und bleibt zweitstärkste Fraktion und stellt sechs von 27 Stadträten mit den Herren Dr. Klaus Götz, Uwe Siefert, Günter Tschida, Gottfried Schacherer, Wolfgang Reichmann und Bernhard Künstler. (17.06.04)

März 2002

Bei der Hauptversammlung wird die Änderung des Vereinsnamens in Freie Wähler Bad Dürrheim beschlossen. (09.03.03). Bei der Bürgermeisterwahl kandidiert mit Walter Klumpp ein MItglied der Freien Wähler und es gelingt gemeinsam mit LBU, F.D.P und SPD, dem Kandidaten zu einem überwältigenden Wahlsieg zu verhelfen.

1999 ~ 2003

Kommunalwahl im September 1999: Die FWV wird mit 17,04 % der Wählerstimmen zweitstärkste Fraktion und stellt vier von 26 Stadträten mit den Herren Günter Tschida, Gottfried Schacherer, Dr. Klaus Götz und Uwe Siefert.

1994 ~ 1999

Bei der FWV gibt es einen Generationswechsel. Peter Henschel wird neuer Vorsitzender, Peter Gießer sein Stellvertreter. Bei der Kommunalwahl 1994 erreicht unsere Liste knapp 10,9% Prozent der Stimmen und damit drei von 30 Stadtratsmandaten. Neuer Fraktionssprecher wird Günter Tschida, neben Gottfried Schacherer kommt mit Christina Pauli erstmals eine Frau für die FWV in den Rat !

Im Herbst 1994 tritt Peter Henschel als Vorsitzender ab. Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung wird Wolfgang Reichmann zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mit Ablauf des Jahres 1998 stellt Frau Christina Pauli aus familiären Gründen ihr Mandat zur Verfügung - Wolfgang Reichmann rückt nach.

1989 ~ 1993

Kommunalwahl im Jahr 1989. Die FWV fällt auf 12,5% Stimmenanteil und drei von 29 Mandaten zurück. Neben Hans Nann und Otto Moser schafft Gottfried Schacherer aus Unterbaldingen den Einzug ! Die FWV ist nur noch 5.Kraft im Stadtrat.1990 wird Peter Gießer neuer Vorsitzender, sein Stellvertreter wird Peter Henschel.

1984 ~ 1988

Kommunalwahl im Jahr 1984. Die FWV erhält 13,7% der Stimmen und wieder vier von 29 Mandaten mit den gleichen Herren im Stadtrat. Vorstand 1984 ist Herr Kohlermann, seine Stellvertreter die Herren Tritschler und Schuster. Im Jahr 1986 verliert die FWV Herrn Kohlermann durch einen tragischen Unglücksfall - Hans Nann wird Vorsitzender und Otto Moser rückt als Stadtrat nach. Anno 1987 rückt Artur Münsch für den ausscheidenden Bernhard Hiestand in den Rat nach.

1980 ~ 1983

Kommunalwahl im Jahr 1980. Die FWV erhält 13,6% der Stimmen und vier von 29 Mandaten. Im Stadtrat sind die Herren Bernhard Hiestand, Otto-Hans Kohlermann, Hans Nann und Paul Wiedmann.

1975 ~ 1979

Kommunalwahl im Jahr 1975. Bernhard Hiestand erringt eines von 22 Gemeinderatsmandaten. Die FWV erhält 10,2% der Stimmen.

Feb. 1974

Gründung des Ortsverbandes Freie Wählervereinigung Bad Dürrheim. Erster Vorsitzender ist Fritz Tritschler, sein Stellvertreter Arthur Schmider. In diesem Jahr wird Bad Dürrheim zur Stadt erhoben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok